UN-Resolution 2106

Die Resolution 2106 (2013) begrüßt die Aufnahme einer Reihe von Sexualdelikten in das Römische Statut des Internationalen Strafgerichtshofs und in die Statute der internationalen Ad-hoc-Strafgerichtshöfe, da diese den Kampf gegen sexuelle Gewalt bestärken und unterstützen. Allerdings wird eine konsequentere Vorgehensweise bei der Überprüfung, Verfolgung und Verurteilung von sexueller Gewalt in Konflikten gefordert, was zu einer Abschreckung und zur Prävention beitragen soll. Es wird auch betont, dass

die politische, soziale und wirtschaftliche Ermächtigung der Frauen, die Gleichstellung der Geschlechter und die Mobilisierung von Männern und Jungen für die Bekämpfung aller Formen von Gewalt gegen Frauen

unerlässlich sind, um sexuelle Gewalt in Krisensituationen langfristig zu beseitigen.

 

Hier können Sie die UN-Resolution 2106 downloaden.

    • Kontakt

      Telefon: +49(0)228 - 62 67 30
      Fax: +49(0)228 - 62 67 80
      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
      Ansprechpartnerin: Heide Schütz

    • Anschrift

      Frauennetzwerk für Frieden e.V.
      Dr. Werner-Schuster-Haus
      Kaiserstr. 201
      D-53113 Bonn