• Startseite
  • Blog
  • Abschied und Neubeginn: Bericht zur 24. Mitgliederversammlung des FNF

Abschied und Neubeginn: Bericht zur 24. Mitgliederversammlung des FNF

Heide Schütz mit den ehemaligen Praktikantinnen Am Samstag, dem 09.11.2019, fand in Bonn die diesjährige Mitgliederversammlung des Frauennetzwerk für Frieden e.V. statt. Dieses Jahr gab es ein ganz besonderes Anliegen: Die Vorstandswahlen standen an und sechs der acht langjährigen Vorstandsfrauen rund um Heide Schütz, Mitgründerin des FNF, hatten angekündigt, nicht noch einmal für ihre Ämter kandidieren zu wollen. Ein Generationenwechsel stand an! Auf die mehr als 25 Teilnehmerinnen (Mitgliedsfrauen, Vertreterinnen von Mitgliedsorganisationen und Gäste) wartete also ein spannender Tag.
Los ging es mit einem ausführlichen Bericht des Vorstands über die Aktivitäten des FNF der letzten zwölf Monate, gefolgt vom Bericht der Schatzmeisterin über die Finanzen des Vereins. Nach dem positiven Bericht der Kassenprüferinnen wurde der alte Vorstand vollumfänglich entlastet und mit Blumen, Bertha-Bahn-Tassen und einem großen Dank aller Anwesenden verabschiedet. Es folgte die Vorstellung der neuen Vorstandskandidatinnen. Sechs von acht Kandidatinnen waren vor Ort, die beiden anderen hatten vorab eine schriftliche Bewerbung geschickt, die verlesen wurde. Alle acht wurden mit großer Mehrheit gewählt und von der Versammlung herzlich als neue Vorstandsfrauen begrüßt: Jennifer Ingenleuf als 1. Vorsitzende, Daniela Leckler als 1. stellv. Vorsitzende, Annegret Krüger als 2. stellv. Vorsitzende, Kira Lizza als Schatzmeisterin sowie Marlene Braun, Stefanie Golomb, Franziska Kuhn und Noemi Weckbecker als Beisitzerinnen. Alle acht sind ehemalige Praktikantinnen des FNF, haben damit bereits sehr gute Einblicke in den Verein und sind ihm eng verbunden. Hier geht es zu unserer Pressemitteilung zu den Vorstandswahlen.
 Elise Kopper und Ilonka Normann
Im zweiten Teil des Tages lag der Fokus auf der Reflexion vergangener Veranstaltungen und Projekte sowie auf möglichen künftigen Schwerpunkten der FNF-Arbeit. Einige der anwesenden ehemaligen FNF-Praktikantinnen erzählten von Eindrücken und Einflüssen, die sie während ihrer Zeit beim FNF gewonnen hatten, und davon, wohin sie diese Erfahrungen geführt haben – nicht zuletzt in den neuen Vorstand. Ilonka Normann, Praktikantin von 2018, hatte sogar einen kurzen Vortrag vorbereitet und berichtete über ihre Erfahrungen in der schottischen und katalanischen Unabhängigkeitsbewegung. Im Anschluss sammelten die Anwesenden gemeinsam besonders zentrale Themenschwerpunkte des FNF der vergangenen Jahre, Ideen und Themen, auf denen in ZAb 17 Uhr gab es Pizza und Sektukunft ein besonderer Fokus liegen könnte, und Anliegen, die den Mitgliedern in der Friedensarbeit besonders am Herzen liegen. Das Spektrum war breit gefächert. Als bisherige besonders wichtige Schwerpunkte wurden u.a. die Erinnerungsarbeit an Bertha von Suttner, die Bonner Friedenstage und die Streitschlichtung genannt. Als Themen für die Zukunft wurden u.a. mehrfach die Vertiefung der antimilitaristischen Arbeit, das Fundraising und der Komplex Klima und Frieden aufgezählt. Diese Sammlung kann und soll dem neuen Vorstand als Orientierung für die Ausrichtung seiner künftigen Arbeit dienen.
Kaffee, Kuchen und ein von den Teilnehmerinnen selbst zusammengetragenes Büffet versorgten die Versammlung den Tag hindurch. Um 17 Uhr war der offizielle Teil der Veranstaltung vorbei und Heide Schütz lud zur Feier des Tages zu Sekt und Pizza ein. So verlief die 24. Mitgliederversammlung des FNF, wie wir sie uns erhofft hatten: als ein fröhlicher, inspirierender und wegweisender Tag für das FNF und alle Anwesenden!
Wir sind gespannt, was im neuen Jahr und unter Leitung des neuen Vorstands auf uns zukommt, und freuen uns auf die nächste Mitgliederversammlung im Jahr 2020.
    • Kontakt

      Telefon: +49(0)228 - 62 67 30
      Fax: +49(0)228 - 62 67 80
      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

    • Anschrift

      Frauennetzwerk für Frieden e.V.
      Dr. Werner-Schuster-Haus
      Kaiserstr. 201
      D-53113 Bonn