• Startseite
  • Blog
  • Gegen die Anschaffung von bewaffneten Drohnen: FNF unterzeichnet Appell an die SPD

Gegen die Anschaffung von bewaffneten Drohnen: FNF unterzeichnet Appell an die SPD

bundeswehr aufklaerungsdrohnen mutieren zu kampfdrohnenAnfang Dezember ging es durch die Medien: Die SPD-Spitze deutete an, dass sie an dem fast sicher geglaubten Beschluss zur Anschaffung bewaffneter Drohnen durch die Bundeswehr Zweifel hege. In einem Eilappell an die SPD auf Initiative der NaturFreunde Deutschland schlossen sich daraufhin innerhalb kürzester Zeit mehr als 600 Organisationen und Einzelpersonen aus der Friedensbewegung - darunter auch das FNF - zusammen, um diese Zweifel zu unterstützen. Mit Erfolg: Der Parteitag der SPD beschloss Mitte Dezember, zumindest bis zum Ende der Legislaturperiode die Anschaffung innerhalb der Großen Koalition verhindern zu wollen. Danach wird neu darüber verhandelt. Wir freuen uns über diesen zwar noch nicht endgültigen, aber immerhin mittelfristigen Erfolg und werden uns auch weiterhin gegen die Anschaffung automatisierter Waffensysteme einsetzen!

Mehr zu den Hintergründen der Drohnen-Entscheidung und den Eilappell im Wortlaut gibt es auf der Website der NaturFreunde Deutschland sowie auf der Seite "Lobbying for Peace" des Netzwerk Friedenskooperative, über die im Vorfeld der Entscheidung mehrere Tausend Protestmails verschickt wurden.

Bild: Netzwerk Friedenskooperative

    • Kontakt

      Telefon: +49(0)228 - 62 67 30
      Fax: +49(0)228 - 62 67 80
      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

    • Anschrift

      Frauennetzwerk für Frieden e.V.
      Dr. Werner-Schuster-Haus
      Kaiserstr. 201
      D-53113 Bonn