• Startseite
  • Blog
  • FNF unterzeichnet Offenen Brief: Die Friedensstatue muss bleiben!

FNF unterzeichnet Offenen Brief: Die Friedensstatue muss bleiben!

Trostfrauen AGAm 28. September 2020 wurde in Berlin-Mitte eine Friedensstatue aufgestellt, die an das Schicksal von hundertausenden Mädchen und Frauen erinnert, die während des Asien-Pazifik-Krieges (1931-1945) vom japanischen Militär entführt und als sogenannte "Trostfrauen" sexuell versklavt wurden. Aufgestellt wurde die Statue von der Aktionsgruppe "Trostfrauen" des Berliner Korea Verbands in Zusammenarbeit mit anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen aus Südkorea und Deutschland, die sich für Demokratie, Geschlechtergerechtigkeit und eine Aufarbeitung der postkolonialen Vergangenheit engagieren.

Nun soll die Friedensstatue jedoch auf Drängen der japanischen Botschaft in Deutschland wieder verschwinden! Die Forderung wurde dadurch begründet, dass die Statue einen politisch-historisch belasteteten und komplexen Konflikt zwischen zwei Staaten aufgreift, der sich nicht für die Aufarbeitung in Deutschland eigne. 

Das Entfernen der Statue bedeutet aber auch eine aktive Unsichtbarmachnung von institutionalisierter sexueller Gewalt und einen Eingriff in die Erinnerungsarbeit.

Deswegen haben auch wir gemeinsam mit vielen hundert Einzelunterstützer*innen und Organisationen den Offenen Brief der AG  "Trostfrauen" unterzeichnet und fordern den Erhalt der Friedensstatue!

Hier gibt es weitere Informationen und Unterstützungsmöglichkeiten zu der Initiative:

    • Kontakt

      Telefon: +49(0)228 - 62 67 30
      Fax: +49(0)228 - 62 67 80
      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

    • Anschrift

      Frauennetzwerk für Frieden e.V.
      Dr. Werner-Schuster-Haus
      Kaiserstr. 201
      D-53113 Bonn