Tickets für den FRIEDENSRAUM!

FRIEDENSRAUM AußenansichtFRIEDENSRAUM Innenansicht
Die Vorbereitungen für unseren FRIEDENSRAUM gehen in den Endspurt!

Hier gibt es nun noch einmal eine Auflistung aller aufgeführten Theaterstücke mit den Links zu den Tickets bei bonnticket, Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich. Alle anderen Veranstaltungen können ohne Ticket besucht werden, wir freuen uns natürlich über Spenden. Das ausführliche Programm kann dem Flyer zum FRIEDENSRAUM entnommen werden.

Hier gibt es auch eine Übersicht über alle Tickets.

Tickets können auch an der Abendkasse erworben werden.

Wir freuen uns auf eine aufregende, bereichernde, bunte Woche!


„Xeno ovvero l’Antagonisa - Der Fremde oder der Gegenspieler“ (G.I.F.T.), eine Collage zu Fremdenfeindlichkeit mit Bezugnahme auf aktuelle Entwicklungen. Das Stück spürt humorvoll die dunklen Seiten in jedem*r von uns auf und versucht so, die Gründe der Xenophobie herauszufinden. Das deutsch-italienisch-französische Stück wird mit deutschen und englischen Übertiteln aufgeführt.

Tickets für die Aufführung am Mittwoch, 19.09. um 17 Uhr

Tickets für die Aufführung am Mittwoch, 19.09. um 20 Uhr

„Zäsur-Cesura-Césure“ (G.I.F.T.), ein mehrsprachiger Briefwechsel zur Katastrophe des Ersten Weltkrieges aus dem Erleben der Betroffenen. In dieser szenischen Lesung werden die Auswirkungen des Ersten Weltkriegs gendersensibel aus der Perspektive von Menschen geschildert, die sowohl in den Krieg getrieben als auch freiwillig oder aus sozialer Not zu Kriegsagierenden werden, obwohl sie sich eigentlich nach Geborgenheit, Freundschaft und Liebe sehnen.
Die Kriegssituation bekommt eine besondere Tiefe durch die Einbeziehung der Genderdimension.

Tickets für die Uraufführung am Freitag, 21.09. um 19 Uhr

Tickets für die Matinée am Sonntag, 23.09. um 11 Uhr


„Immigro ergo sum“ (G.I.F.T.), ein Stück zu Gender- und Migrationsproblematiken. Gesucht: ICH – herkunftslos und genderfrei.
Wer weiß schon, wer er/sie wirklich ist? Jede Gesellschaft hilft (sich) da gern und hält feste Rollenbilder parat. Was, wenn man(n)/frau zudem mit diesem Bild so gar nicht einverstanden ist oder gar aus einem Land mit anderen Rollenvorstellungen immigriert ist? Dann wird die Problematik um Identität und Selbstbehauptung noch verzwickter.

Tickets für die Aufführung am Samstag, 22.09. um 17 Uhr

Tickets für die Aufführung am Samstag, 22.09. um 20 Uhr



„Hotel de Jong“, ein Gastspiel des Ensembles 7MRP aus Den Haag, hat die dramatische Mission der koreanischen Delegation zur Haager Friedenskonferenz 1907 zum Inhalt. Bertha von Suttner spielt dabei eine wichtige, aber vergebliche Rolle.
Das Stück wird in englischer Sprache aufgeführt.

Tickets für die Aufführung am Sonntag, 23.09. um 18 Uhr

    • Kontakt

      Telefon: +49(0)228 - 62 67 30
      Fax: +49(0)228 - 62 67 80
      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
      Ansprechpartnerin: Heide Schütz

    • Anschrift

      Frauennetzwerk für Frieden e.V.
      Dr. Werner-Schuster-Haus
      Kaiserstr. 201
      D-53113 Bonn