Zurück
Datum:
20.02.2021  STATUS
Zeiten:
09:15-16:30
Ort:
online

+++ UPDATE 04.02.2021: Der Studientag wird nun ausschließlich online stattfinden! Auch kurzfristige Anmeldungen sind deshalb noch möglich! Infos dazu s.u. +++

Bereits vor 20 Jahren, am 31. Oktober 2000, verabschiedete der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen einstimmig die Resolution 1325 “Women, Peace and Security“ („Frauen, Frieden und Sicherheit“). Sie ist völkerrechtlich bindend und fordert die Berücksichtigung der Geschlechterperspektive, die Zusicherung der besonderen Schutzbedürftigkeit von Frauen und Mädchen in bewaffneten Konflikten, sowie die Anerkennung der wichtigen Rolle von Frauen bei der Verhütung und Beilegung von Konflikten, „gleichberechtigt“ und „in vollem Umfang“ und auf allen Entscheidungsebenen.

Die Gruppe "Frauen wagen Frieden" hat in diesem Kontext einen Studientag organisiert, bei dem unsere Geschäftsführerin Elise Kopper einen Input vortragen wird. Gemeinsam mit Barbara Lochbihler, ehemalige Abgeordnete im Europäischen Parlament, wird sie die Strukturen der Menschenrechts- und Friedensarbeit aus Genderperspektive analysieren und ihre Erfahrungen anhand konkreter Beispiele aus der Praxis aufzeigen. Ergänzt werden diese Hauptvorträge durch die Vorstellung des intersektionalen Ansatzes, der eine konsequent solidarische Perspektive aller diskriminierten Menschengruppen einnimmt.

Wer an der Veranstaltung teilnehmen möchte, melde sich bitte bei Lilli Wagner von der Gruppe "Frauen wagen Frieden" an (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Tel.: 0631 3642-228 ). Auch kurzfristige Anmeldungen sind willkommen. Die Veranstaltung wird ausschließlich online stattfinden. Die Teilnahme ist kostenlos!

Weitere Infos zum Programm und zu den veranstaltenden Organisationen finden sich im Veranstaltungsflyer. (Bitte beachten: Der Flyer gibt noch den Stand der Planungen vor der Verlegung in den digitalen Raum wieder.)

    • Kontakt

      Telefon: +49(0)228 - 62 67 30
      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

    • Anschrift

      Frauennetzwerk für Frieden e.V.
      Dr. Werner-Schuster-Haus
      Kaiserstr. 201
      D-53113 Bonn